Ein gutes Gefühl, klimafreundlich unterwegs zu sein

Immer mehr Autofahrer satteln auf ein Elektroauto um. Damit tragen sie bewusst zum Umweltschutz bei. Helmut Ilgner aus Isernhagen hat den Schritt gemacht und zieht eine positive Zwischenbilanz. Die EWI unterstützt Umsteiger mit 1.000 Euro pro Fahrzeug.

Seit über einem Jahr fährt Helmut Ilgner aus Isernhagen ein Elektroauto. Seinen Renault Zoe lädt der EWI-Kunde in der Regel in der eigenen Garage – dafür hat er sich eine Wallbox angeschafft, die mit umweltfreundlichem EWI AutoStrom versorgt wird. „Die Wallbox mit dem Autostrom-Tarif der Energiewerke Isernhagen lädt die Zoe in gut zwei Stunden voll auf“, berichtet Helmut Ilgner und fügt hinzu: „Inzwischen bin ich bereits rund 10.000 Kilometer gefahren und rundum zufrieden.“ Für seine täglichen Fahrten nach Hannover und auch in die nähere Umgebung sei das Elektroauto ideal. Bei längeren Fahrten bevorzuge er jedoch noch den Verbrennungsmotor, da er unterwegs nicht so oft tanken wolle. „Außerdem ist die Zoe zwar ein ziemlich großer, aber dennoch ein Kleinwagen, und deshalb nicht geeignet für Urlaubsreisen mit Gepäck und zwei mittelgroßen Hunden“, ergänzt Helmut Ilgner. „Fahrspaß“ habe man mit einem Elektroauto in jedem Fall – und das gute Gefühl, klimafreundlich unterwegs zu sein.

EWI-Förderung noch bis Ende 2019
Mit einem Zuschuss von 1.000 Euro fördern wir privat und gewerblich genutzte Elektroautos, die in der Gemeinde Isernhagen neu zugelassen werden. Einen entsprechenden Förderantrag können Sie noch bis Ende des Jahres bei uns einreichen. Das EWI Förderprogramm für Elektromobilität ist auf zehn Fahrzeuge begrenzt.